Raus aus der Tretmühle! – Rein in lebendige Freiheit & Unabhängigkeit!
Arbeit, Träume & Leben im Einklang. – Den eigenen Weg leben!

Manche Träume und Ideen umzusetzen erfordert außer einem Plan (vom Ziel zum Start!) auch ein ordentliches Maß an Durchhaltevermögen. Immer wieder klappt irgendein Teil der Umsetzungspläne einfach nicht so, wie erwünscht. Dinge dauern zum Beispiel länger. Oder vielleicht kommt bei einem der geplanten Schritte einfach nicht das Ergebnis heraus, wie ich es mir mit viel Bedacht ausgemalt habe. Dabei ist es aber Voraussetzung für die nächsten Steps.

Nach meiner Erfahrung ist dann enorm wichtig, nicht sofort die Flinte ins Korn zu werfen! Ich verstehe gut, dass es manchmal sehr bedrückend ist, wenn auf Stufe zwölf von knapp zwanzig Schritten auf dem Weg zum Ziel plötzlich einfach nichts mehr funktioniert wie es soll. Das Gefühl kenne ich nämlich durchaus! Es hat schon so viel Energie gekostet, vielleicht sogar parallel zu tagtäglichen Tretmühle, bis dahin zu kommen. Und nun geht auf einmal nichts voran! Es ist einfach nicht mehr unendlich viel Kraft da, weiter zu machen. Und die Zuversicht, die ermutigend über die beispielsweise ersten zwölf to does geholfen hat schwindet auch dahin.

Genau das aber ist der Punkt, an dem fast jede/r irgendwann ankommt. Gib dann nicht auf! Halte jedenfalls noch eine ganze Weile durch. Es ist völlig normal, dass Dir irgendwann der Wind heftig ins Gesicht bläst und Du erst einmal nicht weiter kommst.

Mein Tipp: Mache eine Pause und tanke neue Kraft. Die brauchst Du nämlich gerade jetzt. Male Dir noch einmal alle schönen Bilder Deiner Zukunftsvision in allen fröhlichbunten Farben aus. Freue Dich an denen, stelle Dir das Leben vor, um das Du dich jetzt schon eine ganze Weile bemüht hast. Gönne Dir etwas, was Dir Freude macht und versuche mal einige Nächte gut und lange zu schlafen. Ausschlafen gehört zu den völlig unterschätzten Hilfen für eine erfolgversprechende Arbeit an einer Visionsverwirklichung!

Jetzt zum Newsletter anmelden

*Für die ersten 77 Abonnenten verschenke ich einen Gutschein für meinen ersten Roman!

Erst dann, so habe ich die Erfahrung gemacht, ist es sinnvoll, sich wieder hinzusetzen und sich die noch offenen Schritte auf dem Weg vom Ziel zum Start noch einmal in aller Ruhe anzuschauen, auch den, an dem Du gerade feststeckst. Etwas erholt und wieder ausreichend motiviert durch die Visionen meines Zieles konnte ich dann plötzlich einen alternativen Weg dafür entdecken, wie ich über die Hürde kam, die mir noch vor wenigen Tagen oder Wochen plötzlich wirklich unüberwindbar erschien.

Ausgeruht und mit frischer Antriebskraft ging es manchmal sogar auf einmal ganz leicht!

Vielleicht bin ich dann an einem der weiteren, letzten Schritte noch einmal hängengeblieben. Aber über die Erfahrung, wie hilfreich eine Pause, Kraft sammeln und wieder aufstehen ist, bin ich nicht mehr ganz so tief in Trauer oder Frust abgerutscht. So kam ich leichter wieder in einen Fluss.

Jetzt zum Newsletter anmelden

*Für die ersten 77 Abonnenten verschenke ich einen Gutschein für meinen ersten Roman!

Hinfallen, wiederaufstehen, das Krönchen richten und weitermachen!

Es klappt wirklich, wenn ich mich nicht von jedem kleinen Scheitern vollkommen niedermachen lasse. Ich behaupte sogar, dass niemand ein lohnendes Ziel ohne jeden Gegenwind hat erreichen können.

In den seltensten Fällen bedeutet Gegenwind wirklich ein Scheitern. Oft wird dadurch nur der Wert Deines Zieles für Dich geprüft. Wenn Dein Ziel wirklich Deinen glücklichen Ausstieg aus der Tretmühle ermöglicht, Dir ein Leben mit mehr Freude und Zufriedenheit bietet, lasse Dich von Hindernissen auf dem Weg dorthin nicht abschrecken.

Also: Halte durch! – Gib nicht zu früh auf!

 

 

Hab einen wunderbaren Tag!

 

Deine Diana

Mut, Gelassenheit und Zuversicht machen das Leben schöner!

Jetzt zum Newsletter anmelden

*Für die ersten 77 Abonnenten verschenke ich einen Gutschein für meinen ersten Roman!